d
c
e
© Éditions Gallimard
Joann Sfar

Joann Sfar, Jahrgang 1971, gilt als einer der Erneuerer des franko-belgischen Comics, der mit überkommenen Traditionen gebrochen hat. Gemeinsam mit Zeichnern wie Lewis Trondheim oder David B. begründete Sfar den unabhängigen Künstlerverlag L'Association, der in den Neunzigerjahren zur wichtigsten Adresse des innovativen französischsprachigen Comics avancierte. Als Sohn jüdischer Eltern spielt seine Religion immer wieder auch in Sfars Geschichten hinein. Sein im deutschsprachigen Raum wohl bekanntestes Werk "Die Katze des Rabbiners" beispielsweise ist klar vom sephardischen Erbe seiner Mutter beeinflusst. Gemeinsam mit Lewis Trondheim schuf der extrem produktive Sfar daneben u.a. die überbordende Fantasy-Parodie "Donjon".

HG
Bücher & Produkte
Alle Bücher
Auszeichnungen
  • Max und Moritz-Preis 2004 (Bester internationaler Szenarist)

  • Nominiert für den Max und Moritz-Preis 2000 (Bester internationaler Szenarist)

Nach oben