d
c
e

College Princess. Bürgerlich verliebt (Modern Princess 2) (ePub)

2
3,99 € inkl. MwSt.
Lieferbar
Teilen
HG
Gratis-Lieferung ab 5€
Lieferung ab 1-3 Werktagen in Deutschland
Vorbestellung möglich
Geschenke-Service
 
Inhalt

**Eine Prinzessin zum Verlieben**
Nichts verabscheut Isabella mehr, als sich dem strengen Hofprotokoll ihres Königreichs zu beugen. Vor allem die ständigen Versuche ihrer Eltern, sie mit einem adligen Mann zu verheiraten, lassen die Prinzessin alles daransetzen, jeden Heiratsanwärter zu vergraulen. Umso glücklicher ist sie, dass das College in England auf sie wartet. Doch das Königspaar stellt Isabella ein Ultimatum: Findet sie während ihres Studiums keinen Adligen zum Heiraten, wird sie enterbt. Entschlossen das College trotzdem zu genießen, lernt sie den charmanten Tom kennen, der für sie das Potenzial zum Traumprinzen hat. Doch der Student ist keineswegs von Adel, sondern leider sehr bürgerlich…

//Alle Bände der romantisch-royalen Reihe:
-- Highschool Princess. Verlobt wider Willen (Modern Princess 1)
-- College Princess. Bürgerlich verliebt (Modern Princess 2)
-- Crown Prince. Zofen küsst man nicht (Modern Princess 3)
-- Alle Bände der »Modern Princess«-Reihe in einer E-Box!//
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Details
D: 3,99 € A: 3,99 €
Seiten 324
Alter ab 14 Jahren
 
ISBN 978-3-646-60453-5
Bewertungen & Kommentare
Jetzt selbst bewerten & kommentieren
Die Buchdompteurin
29.10.2018 14:31
Du musst anmutig sein Isabella? Du musst ein Vorbild sein Isabella? Du musst heiraten Isabella? Eine Prinzessin verhält sich nicht so kindisch Isabelle? Aber Isabella hat zu dem allen keine Lust und sie ist einfach keine typische Prinzessin, sie kann es einfach nicht. Als sie alles auf die Spitze treibt stellen ihre Eltern sie vor ein Ultimatum: Wenn sie heiratet einen adligen Mann oder sie wird enterbte und muss als bürgerliche Leben. „Dann ist es ja gut, dass ich mit der Nutella Prinzessin ausgehe… Zitat S. 123 College Princess von Annie Laine aus dem Impress Verlag Der Anfang der Geschichte startet mit einem kleinen Rückblick. Danach lernt man erst mal Isabella näher kennen, man erfährt wie sie lebt und bekommt auch direkt einen Einblick in die Geschichte. Isabella zeigt sich wie in „High-School Princess“ auch, laut, wiederwillig, extrem und ist einfach das komplette Gegenteil einer Prinzessin. Sie ist aber auch loyal gegenüber ihren Freunden und selbstbewusst, weiß was sie will und hält ihre Eltern auf Trapp. Nach ca. 50 Seiten hat sie mich schon fast genervt. Sie hat sich sehr kindisch verhalten und teils sogar respektlos, sie wollte einfach ihr Ding machen. Nun kommt mein Aber. Sie macht einen so extremen Wandel durch. Anni Laine hat in der Geschichte „College Princess“ ihrer Protagonistin Schritt für Schritt eine Tiefe verliehen. Eine Tiefe die einen zum nachdenken bringt. Dies schafft sie mit dem Ich Erzähler. Auch der Aufbau der Geschichte war etwas anders als ich es erwartet habe. Oder auch nicht. Denn schon in „Cindarellas Princessin“ zeigt Annie Laine schon ein Gefühl dafür ihren Charakteren eine spezielle Tiefe mit dem Verlauf der Geschichte zu verleihen. Der Spannungsbogen und der Verlauf der Geschichte geben die Stimmung der Protagonistin wieder und auch ihren Wandel. Das einzige was nicht so harmonisch ist, ist ihr Bruder der Thronerbe. Er hat sehr auf den Charakter Isabelle eingewirkt und dies nicht immer positiv. Am Ende hat er auch eine Entscheidende Rolle und sorgt für die Wendung. Die nicht ganz schlüssig ist, weil sein Charakter flach ist und keine Tiefe aufweist. Daher ist das Ende ein wenig unharmonisch. „College Princess: bürgerlich verliebt“ ist für mich nicht nur eine kleine Geschichte nebenbei. Hier findet man eine tiefere Bedeutung. Annie Laine hat sich mit dem zweiten Teil ihrer Princess Reihe fast übertroffen. Der Anfang war witzig, was sie Isabella alles ausgedacht hat. Jedoch konnte mich Annie Laine beim Lesen nicht mit den Wendungen der Geschichte überraschen, sondern mehr mit der tiefe der Protagonistin. An einen Punkt dachte ich sogar: huch, wo kommt der Gedanke nun her. Das hat mir so gut gefallen. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert besonders für die, die Geschichten mögen wo es um Selbstfindung geht
Sabana
28.10.2018 12:06
Pflicht oder Unabhängigkeit oder ob eine Familie zusammenhält? Danke für das Rezensionsexemplar. Das hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst. In diesem Band geht es um Izzy. Eine Prinzessin, die gegen viele Regeln verstößt, weil sie nicht in eine Schublade gesteckt werden möchte, um nur die Prinzessin zu sein. Sie möchte, wie jedes junge Mädchen, einfach sie selbst sein und ihr Leben leben dürfen. In die Highschool und aufs College und eben genau das machen dürfen, was nicht königliche Mädchen auch machen. Das gefällt ihrer Familie nicht und schon sind Streitigkeiten vorprogrammiert. Die Autorin Annie Laine hat hier eine wunderschöne Geschichte geschrieben, die leicht und humorvoll ist. Ein Lesespaß, in den man gerne jederzeit abtaucht. Der Schreibstil lässt einen oft schmunzeln und auch mal laut lachen, da man die Protagonisten förmlich vor sich sieht. Gibt es ein Happy-End? Ich für meinen Teil war sogar überrascht und das soll schon etwas heißen.
Nach oben