d
c
e

Der Koffer (Hardcover)

1
19,99 € inkl. MwSt.
Lieferbar
Teilen
HG
Gratis-Lieferung ab 5€
Lieferung ab 1-3 Werktagen in Deutschland
Vorbestellung möglich
Geschenke-Service
 
Inhalt

»Wie viele Sterne?«, hat Julians Vater immer gefragt, wenn er ihn abends ins Bett brachte. Zehntausend-Sterne-Tage waren die besten überhaupt. Doch Julians Eltern sind tot. Seit er bei seinem Onkel wohnt, ist ihm ist nichts geblieben als Geheimnisse und ein Koffer voller Erinnerungen. Als Julian seinem Pflegebruder Adam wiederbegegnet, ist er zunächst voller Glück. Adam, der so nett ist und so tollpatschig und trotzdem zu den Coolen gehört. Doch es ist schwierig Vertrauen zu fassen. Und je mehr Vertrauen Julian fasst, desto mehr kommt Adam hinter seine Geheimnisse. Das bringt sie beide in große Gefahr.

Details
D: 19,99 € A: 20,60 €
Größe 14,00 x 21,00 cm
Seiten 416
Alter ab 16 Jahren
 
ISBN 978-3-551-56029-2

Pres­se­stim­men

"Ein Roman, der einen nicht loslässt!"

alliteratus.com - Juli (2017)

"... solche Geschichten sollten wirklich einfach viel mehr Menschen lesen.!

unauffaelligauffallend.wordpress.com -

"An dieses Buch werde ich mich noch sehr, sehr lange zurück erinnern."

lilstar.de -

"... das wohl großartigste, emotionalste, bedrückendste, grausamste, perfekteste Debüt, das ich jemals gelesen habe!"

inas-little-bakery.blogspot.de -

"Ein Buch, das für Liebe, Hilfsbereitschaft und Hoffnung steht, und ... weit weg von oberflächlichen Klischees ..."

damarisliest.de -

"Die Vielfalt der Charaktere ergab für mich ein wunderbares Zusammenspiel und eine interessante Mischung."

buecherquatsch.de -

Bewertungen & Kommentare
Jetzt selbst bewerten & kommentieren
inktravelling
24.02.2019 12:27
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, doch gleichzeitig unglaublich tief. Sowohl bei Adam, als auch bei Julian hatte ich das Gefühl, als würden ich tatsächlich die Worte der beiden lesen und nicht die der Autorin. Alle Charaktere sind authentisch und bringen ihre eigenen Motive und Gefühle mit in die Handlung. Viele von ihnen machen eine Entwicklung durch, die ich nachvollziehbar empfand. Aufgrund des Klappentexts hatte ich schon viele Dinge erwartet, die passierten. Vieles allerdings auch nicht. Es hat mich geschockt, wütend und traurig gemacht. Nicht nur wütend auf Julians Onkel, sondern auch auf seine Lehrer, auf seine Mitschüler und auch auf die Polizisten. Es ist ein so unglaublich gutes, vielschichtiges und ergreifendes Buch über eine so schreckliche Thematik. Es machte mich wütend und traurig und berührte zugleich mein Herz. Auch wenn ich das Buch beendet habe, hat es mich noch nicht losgelassen und ich denke, das wird auch noch eine ganze Weile so bleiben.
Nach oben