d
c
e

Ein wichtiges Buch gegen das Vergessen - so berührend wie "Das Tagebuch der Anne Frank", aber schon für jüngere Kinder geeignet.

Kinder mit Stern (Hardcover)

2
11,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
Teilen
HG
Gratis-Lieferung ab 5€
Lieferung ab 1-3 Werktagen in Deutschland
Vorbestellung möglich
Geschenke-Service
 
Inhalt

„So ein Quatsch, dass ihr nicht in den Zoo dürft!“, hatte Lies gesagt. „Ich gehe mit Rosa dahin, wenn sie Geburtstag hat. Davon hält mich keiner ab!“ 

Rosa liebt den Zoo. Die Giraffen mit ihrem weichen Fell und den schönen Augen mag sie besonders gern. Und Jules will eigentlich bloß mit der Straßenbahn zu seinem besten Freund fahren, so wie immer.
Doch auf einmal dürfen sie das nicht mehr. Denn es ist 1940 und nach dem Überfall der Deutschen auf die Niederlande wird das Leben jüdischer Kinder und ihrer Familien von Tag zu Tag schwieriger. Aber Rosa und Jules, Klaartje, Leo, Ruth und Bennie, von denen in diesem Buch erzählt wird, erleben nicht nur Schrecken und Leid, sondern trotz allem auch Momente voller Glück und Zusammenhalt.  

Ein wichtiges Buch gegen das Vergessen.

Details
D: 11,00 € A: 11,40 €
Größe 14,80 x 21,00 cm
Seiten 128
Alter ab 10 Jahren
 
ISBN 978-3-551-55762-9
Auszeichnungen
  • Die besten 7 Bücher für junge Leser (Juli 2019)

Pres­se­stim­men

"Behutsam, leise und kindgerecht."

bn bibliotheksnachrichten - Ausgabe 2 (2019)

"Ein sehr wichtiges Buch [...]."

Lesenetz Hamburg - www.lesenetz-hamburg.de

"Letterie gelingt ein wunderbares Buch gegen das Vergessen."

Forum Lesen Nord des BLLV - Mittelfranken -

"Unsentimental und mit viel Einfühlungsvermögen erzählt [Martine Letterie] die Geschichten von sechs jüdischen Kindern."

Sortimenter-Brief - Juni 2019

"Traurig, wichtig."

Kinder- und Jugendmedien kjm - www.kjmbefr.ch

"Alle kurzen Erzählungen [...] zeichnen ein sehr einfühlsames, bewegendes, vor allem aber menschlich zugängliches Bild."

Gelnhäuser Neue Zeitung -

"[Das Buch hinterlässt] einen tiefen Eindruck, wie sich Ausgrenzung anfühlt und welche furchtbaren Züge sie annehmen kann."

Nordbayerischer Kurier - Bayreuth

"Feinfühlig und eindrücklich geschrieben"

janetts-meinung.de -

Bewertungen & Kommentare
Jetzt selbst bewerten & kommentieren
passion4books
31.03.2019 13:14
Das Buch hat mich traurig gemacht. Es hat mich gefangen genommen. Und ich empfand beim Lesen so viel. Von Trauer über Wut und Mitleid bis hin zur Freude, denn Kinder können auch in aussichtslosen Situationen Dinge entdecken, die Freude bereiten.Dadurch, dass die Autorin die Geschichten aus Sicht der Kinder geschrieben hat, entdeckt sie eine völlig neue Perspektive. Sie versteht es hervorragend die Unschuld der Kinder und ihr Unverständnis der Situation gegenüber zu vermitteln. Man erlebt als Leser die Welt aus Kinderaugen und das macht es umso trauriger, weil man selbst versteht, was dort vor sich geht, aber die Kinder können es nicht begreifen. In diesem Buch erfährt man von Menschen, die unglaublich viel Angst haben, um sich, ihr Leben und das ihrer Kinder. Man erlebt Verrat von Menschen, die vorgaben Freunde zu sein, aber man erlebt auch mutige Menschen, die alles dafür gegeben hätten, um das Leben anderer zu schützen. Und an diesen Menschen sollte man sich ein Beispiel nehmen.
Bücherwanderin
27.02.2019 20:25
Ich finde, dass “Kinder mit Stern” ein wichtiges Buch mit ebenso wichtigem Thema ist. Gerade für Grundschulkinder kann ich es mir als Lektüre vorstellen, auch wenn das Buch für Leser ab 10 Jahren empfohlen wird. Es erzählt nicht mit erhobenen Zeigefinger, es mahnt nicht an. Martine Letterie hat einfach auf ergreifender, aber auch kindgerechte Weise mehrere Schicksale miteinander verwoben und zu einem lesenswerten Buch für Kinder und auch für Erwachsene geschrieben. Besonders hervorheben möchte ich auch die Grafiken, die passend zur Handlung in einfachen Farben gehalten sind. Sie drängen sich nicht auf, haben aber trotzdem ihren Platz neben der Geschichte im Buch und verdeutlichen vieles noch intensiver.
Nach oben