d
c
e

Einhundert Kinder und ein Lieblingsfeind

Lieber Feind (Hardcover)

1
18,99 € inkl. MwSt.
Lieferbar
Teilen
HG
Gratis-Lieferung ab 5€
Lieferung ab 1-3 Werktagen in Deutschland
Vorbestellung möglich
Geschenke-Service
 
Inhalt

Ein Waisenhaus leiten? Sally McBride erklärt ihre beste Freundin Judy für komplett verrückt, als diese ihr die Leitung des John-Grier-Heims übertragen will. Hätte ihr Verlobter nicht schallend gelacht und damit ihren Ehrgeiz geweckt, Sally hätte niemals eingewilligt.

Plötzlich einhundert Kinder zu haben, ist keine leichte Aufgabe! Und die Zustände im Heim sind haarsträubend. Mit Verve geht Sally an die Arbeit, um ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch dabei macht sie sich nicht nur Freunde. Ihr liebster Feind allerdings ist und bleibt der betreuende Kinderarzt Dr. Robin MacRae.

Mit „Lieber Feind“ knüpft Jean Webster an „Lieber Daddy-Long-Legs“ an. Im Unterschied zu den Briefen von Judy an Daddy-Long-Legs, schreibt Sally an mehrere Adressaten, auch an Judy, so dass wir so auch erfahren, wie deren Geschichte weitergeht. Geistreich, anrührend und voller Charme, sollte man sich auch diesen wunderbaren Briefroman nicht entgehen lassen!

Details
D: 18,99 € A: 19,60 €
Größe 12,00 x 19,50 cm
Seiten 416
Alter ab 14 Jahren
 
ISBN 978-3-551-56045-2

Pres­se­stim­men

"Locker und flott liest sich dieser Entwicklungsroman, bei allem Ernst, der darin enthalten ist. Empfehlenswert."

Eselsohr - Mai 2018

Bewertungen & Kommentare
Jetzt selbst bewerten & kommentieren
Kira Wendorff
29.04.2018 12:48
Ich war ja schon großer Fan von Judy in Lieber Daddy Long Legs und habe mich riesig gefreut , dass sie diesmal wieder vorkommt, wenn auch Sie nun die Briefe bekommt und zwar von ihrer Freundin Sally, von der Mann am Rande schon etwas im Vorgänger mitbekommen hat und die mehr oder weniger Freiwillig nun das John-Grier-Heim , das Kinderheim in dem Judy aufwuchs, leitet. Und das ist so gar nicht immer einfach , besonders wenn ihr liebster Feind mitmischt. Das buch ist wieder in Briefen geschrieben, Briefe an verschiedene Personen in denen Sally von ihrem Alltag, ihren Sorgen, ihren Fortschritten aber auch ihren Hoffnungen erzählt. Und das mit unglaublich viel Charme und Liebenswürdigkeit. Man merkt richtig wie Sally von Brief zu Brief aus sich heraus kommt, wie sehr sie mit ihren Aufgaben erwachsen wird , stärker und vor allem unabhängiger. Sallys Charakterliche Entwicklung ist wirklich toll.
Nach oben