d
c
e

Ein Sommer in New York – aufregend, rätselhaft, magisch und cool

Stadt der tanzenden Schatten (Hardcover)

1
16,99 € inkl. MwSt.
Lieferbar
Teilen
HG
Gratis-Lieferung ab 5€
Lieferung innerhalb von 2 Werktagen möglich
Vorbestellung möglich
Geschenke-Service
 
Inhalt

*** Ein Buch wie New York – aufregend, rätselhaft, magisch und cool! *** Endlich Sommer. Sierra freut sich auf entspannte Tage mit ihren Freunden und auf ihr erstes großes Kunstprojekt: ein Drachen-Wandbild. Doch als bei einer Party ein Toter auf sie zustolpert, ihr Großvater plötzlich wirres Zeug redet und eins der Porträts an Brooklyns Häuserwänden Tränen weint, ist klar, dass diese Ferien alles andere als entspannt werden. Durch den Sprayer Robbie erfährt Sierra auch warum: Sie gehört zur geheimen Zunft der »Shadowshaper«, d.h. sie kann mit den Geistern ihrer Ahnen Bilder zum Leben erwecken. Aber jemand hat es auf Leute wie sie abgesehen! --- Eine großartige Heldin und eine ungewöhnliche Geschichte – der Geheimtipp aus den USA! ---

Details
D: 16,99 € A: 17,50 €
Größe 14,00 x 22,00 cm
Seiten 304
Alter ab 14 Jahren
 
ISBN 978-3-551-58360-4

Pres­se­stim­men

"Eine mitreißende Geschichte, mystisch, geheimnisvoll und spannend – und dabei völlig frei von Kitsch."

Buchkultur 173 - August/September (2017)

»Eine Heldin, die so unvergesslich ist wie Hermine Granger und so bewundernswert wie Katniss Everdeen.«

Los Angeles Times -

»Klug und mit einer Botschaft, die die großartig erzählte Geschichte aber zu keinem Zeitpunkt überdeckt.«

Booklist -

»Eine Atmosphäre, in der die Möglichkeit von Magie wie ein Schimmern in der Luft hängt.«

New York Times Book Review -

»Voller Wärme, kraftvoll, sprachlich versiert, dynamisch – ein absolutes Muss.«

Kirkus Reviews -

Bewertungen & Kommentare
Jetzt selbst bewerten & kommentieren
Susanne G. Weber
04.06.2017 12:08
Endlich Sommerferien!!! Genau darauf hat sich Sierra Santiago schon gefreut und ist drauf und dran an ihrem Künstlerischen Projekt, einem Wandbild weiterzuarbeiten mitten in Brooklyn. Denn dort verschandelt ein Betonklotz das Viertel der Brown Stones. Manny bat sie darum, das dieses Gebäude dringend eine erfrischende Wendung bräuchte und so macht sich Sierra an ein riesengroßes Wandbild mit einem Drachen als Motiv. Sierra hat dazu ein außergewöhnlich gutes Gespür für das Malen und auch ein Auge wenn was nicht stimmt. Denn mysteriöse Vorkommnisse, wie das verblassen anderer Wandbilder und das Auftauchen eines Toten, der sie jagt, lässt Sierra so langsam an ihrem Verstand zweifeln. Selbst ihr Großvater der nach einem Schlaganfall nicht mehr richtig geredet hat, ist wieder in manchen Situationen absolut klar und Entschuldigt sich. Nur für was oder für wen??? Die einzige Rettung auf Antworten scheint laut ihrem Großvater ein gewisser Robbie zu sein.
Nach oben