d
c
e

Geschlecht

Suche verfeinern

66 Ergebnisse

Meike Haberstock, 1976 in Münster geboren, liebt es, sich den lieben langen Tag an ihrem Schreibtisch Unsinn auszudenken.

Jutta Bauer wurde 1955 in Hamburg geboren und studierte an der dortigen Fachhochschule für Gestaltung. 2009 erhielt sie im Rahmen des Deutschen Jugendliteraturpreises den Sonderpreis für das Gesamtwerk Illustration.

Geboren im ruhigen Ostfriesland, zieht es Cordula Thörner mit 17 Jahren nach Hamburg.

Andrea Pöter, geboren und aufgewachsen in Duisburg, studierte Illustration an der HAW Hamburg. Heute arbeitet sie als freie Illustratorin für verschiedene Verlage und Agenturen. Andrea Pöter lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Mathias Weber wurde 1967 in Esslingen am Neckar geboren. Nach seinem Grafikstudium war er für eine Werbeagentur in Frankfurt tätig, heute arbeitet er als freier Illustrator und Grafiker mit dem Schwerpunkt Kinderbuch.

Markus Grolik wurde 1965 geboren. Nach einer Ausbildung zum Modegrafiker studierte er Kunsterziehung in München. Er ist Cartoonist, Zeichner und Autor - und Vater von zwei Kindern ist er auch noch.

Julia Hofmann liebte es stets sich Geschichten auszudenken und ihre Umwelt genau zu beobachten. Nach einem Studium der Erziehungswissenschaft und Germanistik machte sie diese Leidenschaft zum Zweitberuf.

Peter Friedl ist 1963 in Magdeburg geboren und studierte nach seiner Lehre als Buchbinder Malerei an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle. Seit 1990 lebt er als freischaffender Illustrator in Berlin.

Marlis Scharff-Kniemeyer wurde 1949 geboren. Sie studierte Fotografie und arbeitete einige Jahre als Fotografin in der Schweiz und auch in Deutschland.

Ralf Butschkow lebt und arbeitet in Berlin. Seine genauen und zugleich witzigen Illustrationen haben schon viele Sachthemen für Fünf- bis Achtjährige verständlich gemacht.

Heinz Erhardt, im Jahre 1909 n. Chr. in Riga geboren. Von 1919 bis 1924 in Hannover und in der Wennigser Mark am Deister gelebt. Schulbesuch wenig erfolgreich. Von 1924 bis 1926 wieder in Riga.

Nach oben