d
c
e

Eine berührende Geschichte von Mut, vom Überleben und von der Freundschaft.

Einmal (Taschenbuch)

1
6,99 € inkl. MwSt.
Lieferbar
Teilen
HG
Gratis-Lieferung ab 5€
Lieferung ab 1-3 Werktagen in Deutschland
Vorbestellung möglich
Geschenke-Service
 
Inhalt

Der 9-jährige Felix lebt seit über drei Jahren in einem Waisenhaus. Dabei sind seine Eltern gar nicht tot. Sie müssen nur die Probleme mit ihrem Laden lösen. Denn für jüdische Buchhändler ist es 1942 in Polen sehr schwierig. Wie schwierig, das begreift Felix erst, als Männer mit Armbinden im Waisenhaus jüdische Bücher verbrennen. Felix reißt aus, um seine Eltern zu warnen. Unterwegs rettet er die kleine Zelda, deren Familie ermordet wurde – und er beginnt zu ahnen, was die Nazis wirklich vorhaben. --- Eine berührende Geschichte von Mut, vom Überleben und von der Freundschaft. --- Ausgezeichnet mt dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2011, nominiert für den Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2010 und den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 (Jugendjury)

Details
D: 6,99 € A: 7,20 €
Größe 12,00 x 18,70 cm
Seiten 192
Alter ab 11 Jahren
 
ISBN 978-3-551-31248-8
Bewertungen & Kommentare
Jetzt selbst bewerten & kommentieren
Stine1997
28.11.2012 17:39
Es ist ziemlich spannend, man sieht, wie schwer es Juden damals zu der Zeit hatten, vorallem die kinder, die im Waisenhaus leben und keine Eltern mehr haben. Wie er Zelda rettet und es ihm sehr schwer fällt, ihr zu sagen, dass ihre Eltern tot sind und immer nur einen Gedanke im Kopf hat, dass er seine Eltern findet, ist sehr spannend und schön geschrieben.
Lehrer

Zu diesem Buch gibt es ein kostenloses Unterrichtsmodell als PDF.

Bitte gehen Sie für den Download zur Desktop-Seite des Buches.

Jetzt Unterrichtsmodell herunterladen

Nach oben